+43 2622 77248

Was ist ein Hybrid OP?

Ein Hybrid-OP ist ein moderner Operationssaal, der zusätzlich mit bildgebenden Anlagen in Form von Angiografieanlagen, Computertomographen oder Magnetresonanztomographen ausgestattet ist.* Bildgebung in Form von mobilen C-Bögen, Ultraschall und Endoskopie ist schon länger Standard im OP, jetzt sind noch bessere Bildqualität und intraoperative Rotationsangiografie gefragt.* Auch die Raumgröße eines Hybrid-OPs muss den zusätzlichen Anlagen und dem größeren OP-Team angepasst werden.

Von Seiten der Luftfiltertechnik gilt es, die zusätzlichen und veränderten Strömungsflüsse zu berücksichtigen und die Luftmengen entsprechend zu erweitern. Marchhart bietet verschiedene individuelle Lösungsansätze für Ihre OP-Anforderung und ein komplettes Raumluftsystem, das auch die optimale Beleuchtung (für das Operationsfeld und Umgebungslicht) vorsieht. Abhängig ist alles davon, ob die bildgebenden Anlagen deckenabhängend, bodenstehend oder am Boden fahrbar vorgesehen sind.


Bei deckengebundenen C-Bögen werden je nach baulichen Gegebenheiten 2 Schienen an der Decke montiert, auf denen die Anlage hin- und hergeschoben werden kann. Präzision bis zu einem 1/10 mm ist absolut notwendig, damit der Betrieb des Gerätes störungsfrei abläuft. 

Ein großer Vorteil ist, dass der OP-Tisch mit dem Patienten samt Schläuchen und Katheter fixiert bleibt und nicht verschoben werden muss. Fotos: deckengebundenes System Taiba Hospital Sabah Al Salem / Kuwait.

Deckengebundene C-Bögen beeinflussen allerdings den TAV-Strom und Partikel könnten von den beweglichen Teilen über dem OP-Feld in die Wunde fallen. Je nach erforderlichem Hygienestandard ist es daher möglicherweise besser, ein bodenstehendes Gerät zu verwenden. Eine Anlage am Boden entlastet das Versorgungssystem in der Decke, von dem aus verschiedenste Monitore und Geräte bedient werden müssen.

Bei einem bodenfixierten C-Bogen muss allerdings der OP-Tisch bewegt werden, was oft eine Herausforderung für die Versorgung des Patienten und die Anästhesie bedeutet. Foto: bodenstehendes System Asklepios Klinik Wandsbek.

Das Verschieben eines beweglichen bodengestützten C-Bogens ist hingegen relativ einfach, er fährt seitlich zum Patienten und beeinträchtigt die Anästhesie nicht. Foto: Für das Immanuel Klinikum Berlin Bernau haben wir die entsprechende Luftfiltertechnik für ein selbstfahrendes Bodensystem eingebaut. 

Egal welches System zur Anwendung kommt, die Ausstattung in einem Hybrid-OP ermöglicht es in jedem Fall, während der Operation auf alle bildgebenden Anlagen zuzugreifen und damit viele Eingriffe minimalinvasiv zu halten. Für den Patienten ist das eine schonendere Operationsmethode mit kleineren Operationswunden, damit wird auch die Heilungsphase verkürzt.

Marchhart Luftfiltertechnik kann Ihnen zu jedem momentan auf dem Markt befindlichen System eine passende Lösung präsentieren!

*Quelle: Wikipedia