+43 2622 77248

TAV-Decken | OP-Decken

Dieses System gewährleistet durch seine turbulenzarme Verdrängungsströmung (TAV) eine stabile Schutzzone, welche ein höchstes Maß an Sicherheit und Luftqualität für den Patienten und das OP-Team bietet. Zudem trägt es zum Schutz vor eindringenden Kontaminationen mit luftgetragenen Partikeln bzw. Keimen bei. Somit kann das Risiko postoperativer Infektionen minimiert werden.

Großflächige Deckensysteme sorgen für eine Schutzzone, die neben dem Patienten und dem OP-Team auch die Instrumente miteinschließt.
Einsatzbereich nach EN ISO 14644, ÖNORM H 6020 (2015-03-15), DIN 1946-4 (2008-12) für medizinische Zwecke bzw. nach VDI 2083.
Die Komponente besteht aus einem dichten, geschweißten Aluminuimgehäuse, einer umlaufenden Stabilisierungskante zur Unterbindung einer Partikelfremdinduktion (aus dem Raum) sowie einem einfachen und sicherem System zur Fixierung und Abnahme der Luftverteilerelemente (ohne zusätzliches Werkzeug).
Die TAV-Decken können mit horizontalen oder vertikalen Filterelementen ausgestattet werden. Sie sind jeweils in folgenden Ausführungen möglich:

  • quadratisch
  • rechteckig
  • achteckig
  • rund